Dein Sportportal für die Region Würzburg

Category Archives: Weitere Sportarten

Diverse Sportarten in Würzburg und Umgebung

Oktober 6, 2014 23:17

Jan Mertl setzte sich ungefährdet durch

Finale verlief einseitig und war von kurzer Dauer
Zuschauer, die sich nach ausgiebigem Sonntagsmahl etwas verspätet gegen 13.30 Uhr im TennisCenter Hambach einfanden, hatten bereits den ersten Satz verpasst. Der Prager Jan Mertl, im Viertelfinale und Halbfinale hart gefordert, hatte einen geruhsamen Finaltag und wurde für die Schwerarbeit in den zuvor bestrittenen Matches mit einem Schnelldurchgang im Endspiel entschädigt. Zu groß war der Leistungsunterschied zwischen der Nummer 252 der Weltrangliste und dem exakt zweihundert Plätze dahinter auf Nummer 452 rangierenden Südfranzosen Yannick Jankovits, der dem Druck des Tschechen in keiner Phase des Spiels gewachsen war und sein zuvor gezeigtes Potential nie abrufen konnte.
Read more…

 
Oktober 2, 2014 23:19

Kevin Krawietz weiter auf Vormarsch

Fünf Deutsche streichen die Segel
Read more…

 
September 28, 2014 22:17

Dittelbrunn Open 2014 vom 28.09. bis 05.10.2014

ITF Weltranglistenturnier 10.000 US $ Preisgeld
Qualifikation 1. Tag
Ordentlicher Auftritt der Local Heroes Nicolas Kramer sorgt für ersten Paukenschlag

Der erste Tag der Qualifikation brachte 16 Matches, die 16 Gesetzten des 48er-Feldes hatten noch frei. So kam es zu den Auftritten mehrerer nordbayerischer Spieler, die sich ihre ersten Sporen bei den diesjährigen Dittelbrunn Open verdienen wollten. Die Bilanz war durchwachsen.
Für das erste Highlight sorgte der Haßfurter Nicolas Kramer, der für den MTV Bamberg in der Landesliga spielt. Im Duell zweier Wild-Card-Inhaber schlug er Christian Braus überraschend glatt in zwei Sätzen mit 7:5,6:2. Stefan Goellner (TC Bamberg) folgte mit einem glatten 6:2,6:1 gegen Johannes Lipsius (TG Schweinfurt).
Read more…

 
Mai 3, 2014 1:58

Black Paws Cheerleader Würzburg erneut auf Erfolgskurs

Am 23.März 2014 fand die Regionalmeisterschaft Süd des Cheer- und Cheerdance Verbands Deutschland in Hof statt. Hierzu reisten Teams mit insgesamt 1800 Aktiven von 30 Vereinen aus ganz Bayern, Baden-Württemberg und Hessen an. Der American Sports Club Würzburg eV ging mit drei Teams an den Start.
Read more…

 
Februar 10, 2014 21:22

Auch blind fit wie ein Turnschuh

23 junge Leute, die gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport absolvieren, kamen auf Initiative von Bildungsreferentin Sabrina Bair von der Bayerischen Sportjugend ins Berufsförderungswerk (BFW) Würzburg. Im BFW, einem Bildungszentrum für blinde und sehbehinderte Menschen, informierten sich die FSJler aus Nordbayern über die Blindensportarten Blindenfußball und Showdown.

Unterstützt wurde die Fortbildung vom Würzburger Blindenfußball-Nationaltorwart Enrico Göbel und Blindenfußball-Bundesligaspieler Sven Lotter, die für das Team des Vital-Sportvereins (VSV) und des BFW Würzburg am Ball sind. Die „Bundesliga-Profis“ berichteten über die große Bedeutung, die der Blindenfußball in ihrem Leben einnimmt. Die beiden Blindenfußball-Guides Annika Gerspitzer und Christina Dreßel übernahmen die sportliche Einführung in den paralympischen Sport Blindenfußball. Sportlehrer Ansgar Lipecki erläuterte den FSJlern in einer zweiten Übungseinheit die Regeln von Showdown. Die Sportart Showdown ist auch als Tischtennis für Blinde oder Tischball bekannt und funktioniert – genauso wie Blindenfußball – mit einem rasselnden Ball, den man akustisch orten kann. Für die 23 FSJler wurde es anschließend Ernst: Unter der Schwarzbrille durften sie Blindenfußball und Showdown live ausprobieren. Nach zwei Stunden intensiven Schwitzens war allen klar: Auch blind kann man sportlich „fit wie ein Turnschuh“ sein.

 
Januar 23, 2014 1:15

Würzburger Black Paws bei den Cheerleading Regionalmeisterschaften 2014

Die Wettkampfsaison 2014 verspricht erneut viel Spannung – die erwartete Teilnehmerzahl von 10.000 Sportlern sowie das stetig wachsende Leistungsniveau versprechen viel. Aber auch die Europameisterschaft, die im kommenden Jahr in Deutschland stattfinden wird, schafft zusätzliche Anreize. Erstmals kämpfen im März und April rund 250 Cheer- und Dance-Teams aus 150 Vereinen um Pokale und natürlich die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Mai, bei der die Tickets für die EM vergeben werden. Neu ist in diesem Jahr eine Erweiterung für die Spezialisten aus dem Stunt-Bereich. Um volle Konzentration für Ihre Individualleistungen und den Gesamtumfang der CCVD Meisterschaften zu begrenzen, treten die Group- und Partnerstunter im Juni separat zum Kampf um Titel, Trophäen und natürlich die Qualifikation zur EM an.
Read more…