Dein Sportportal für die Region Würzburg

Dezember 25, 2014 23:12

Drei erfolgreiche Tage in Heidelberg

Drei erfolgreiche Tage in Heidelberg
Max Ugrai von U20-Bundestrainer Frank Menz für den vorläufigen EM-Kader nominiert – Auch Constantin Ebert mit guten Leistungen beim Lehrgang

Max Ugrai hat beim dreitägigen Nominierungslehrgang für die U20-Nationalmannschaft in dieser Woche in Heidelberg den Sprung in den vorläufigen EM-Kader von Bundestrainer Fank Menz geschafft. Auch Constantin Ebert gehörte zu den 28 Spielern der Jahrgänge 1995/1996, die in den Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg eingeladen waren.

„Max und auch Consti haben sich dort sehr gut präsentiert. Consti hat es etwas schwerer, weil er der jüngere Jahrgang und auf seiner Position die Konkurrenz sehr groß ist. Wir hoffen, dass beide für die EM nominiert werden“, so der Leiter der s.Oliver Baskets Akademie, Sören Zimmermann. Er war zusammen mit s.Oliver Baskets Headcoach Doug Spradley an einem der drei Tage in Heidelberg Augenzeuge des intensiven Tryouts.

Auch Ebert hat weiterhin gute Chancen, bei der U20-Europameisterschaft vom 7. bis 19. Juli 2015 in Italien dabei zu sein: „Ich habe sehr gutes Feedback vom Bundestrainer bekommen“, sagt der 18-jährige Spielmacher der TG Würzburg Baskets Akademie. Er erzielt in seiner ersten ProB-Saison beim Farmteam der s.Oliver Baskets in 25 Minuten Spielzeit knapp 7 Punkte und verteilt starke 3,6 Korbvorlagen pro Partie. Auch in der ProA kam er bereits zu einigen Kurzeinsätzen.

Menz: Niveau beim Lehrgang „extrem ausgeglichen“
In der Nationalmannschaft ist das Leistungsgefüge „extrem ausgeglichen“, betont Bundestrainer Frank Menz: „Gerade bei den Aufbauspielern haben wir eine ganze Reihe von Spielern auf einem ähnlichen Niveau. Wir haben deshalb noch nicht alle benannt und werden den Kader im Lauf der nächsten Wochen weiter auffüllen. Dabei werden auch die Leistungen im Verein eine wichtige Rolle spielen.“

Max Ugrai kam in bisher acht ProB-Spielen rund 28 Minuten zum Einsatz und dabei auf knapp 12 Punkte, 7 Rebounds sowie 42 Prozent Trefferquote aus der Distanz. In den 14 ProA-Partien der s.Oliver Baskets stand der 19-jährige Power Forward durchschnittlich 20 Minuten mit 4,1 Punkten und 3,4 Rebounds auf dem Parkett.

 

Comments are closed.